Mini-Marmor-Gugelhupfe

Ein schlichter Marmorkuchen ist nicht nur locker, saftig und fein, sondern auch perfekt für Backanfänger geeignet.

Der Marmorkuchen ist so etwas wie der König unter den Rührkuchen und erfreut sich besonderer Beliebtheit bei einer Kaffee-Tafel. Heute gibt es den Kuchenklassiker bei mir als Mini-Marmor-Gugelhupfe. Wenn ihr das doppelte Rezept nehmt reicht die Masse für eine normal große Gugelhupfform aus.

Damit der Marmorkuchen länger frisch und saftig bleibt (bis zu einer Woche!) könnt ihr ihn mit Kuvertüre überziehen; sieht nicht nur super aus sondern schmeckt auch so 😉

 

Mini-Marmor-Gugelhupfe

Zubereitungszeit: 

Backzeit: 

Gesamtzeit: 

Ergibt: 12 Stück

Zutaten
  • 120 gr. weiche Butter
  • 125 gr. Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker (= 1 Eßl. selbstgemachter Vanillezucker)
  • 2 Eier
  • 200 gr. Mehl
  • 50 gr. Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 ml. Milch
  • 2-4 Eßl Rum (je nach Geschmack)
  • 2 Eßl. Kakaopulver
  • 100 gr. Kuvertüre (zum dekorieren)
Zubereitung
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine 12er Mini-Gugelhupf-Form mit Butter einfetten.
  1. Die Butter, den Zucker und den Vanillezucker schaumig rühren. Danach die Milch und die Eier unterrühren.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke mischen und zur Masse sieben.
  3. Ein Drittel des Teiges wegnehmen und mit dem Kakaopulver und dem Rum mischen.
  4. Nun den hellen Teig zur Hälfte in die Mini-Gugelhupfformen geben; den dunklen Teig darauf geben, sodass die Formen zu ¾ mit Teig gefüllt sind. Mit einer Gabel die beiden Teige so vermischen, dass eine schöne Marmorierung entsteht.
  5. Die Mini-Gugelhupfe bei 180 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen. Wenn die Mini-Gugelhupfe abgekühlt sind könnt ihr sie noch mit Kuvertüre dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten: